Meditationsweiterbildung Samyama

Von innen nach außen werden wir heil. Das ist unser eigentlicher Weg.
– Ulrich Schaffer

Wenn wir uns mit dem Leben anfreunden wollen, ist Gewaltlosigkeit gefragt und nicht Kontrolle. Gewaltlosigkeit verlangt Verbundenheit. Sie bedeutet, dass wir von dem Ort aus in uns, der mit der uns umgebenden Ganzheit verbunden ist, auf das Leben lauschen. Von jenem Ort aus, der ebenfalls ganz ist.
– Rachel Naomi Remen

Samyama: Verstehen.
Der Meditationsweg des Yoga
Weiterbildung für Yogalehrende und Fortgeschrittene auf dem Yoga-Weg

Es gibt viele Traditionen, in denen Meditation gelehrt wird. Alle Traditionen haben auch Ähnlichkeiten des Weges und der Methodik. Alle führen in die Erfahrung unseres tiefen heilen Kerns, in die Erfahrung des Seinsgrundes und des Verbundenseins mit allen Lebewesen und dem ganzen Kosmos.
Aber es gibt Unterschiede: In dieser Weiterbildung steht der ganz besondere Meditationsweg des Yoga im Mittelpunkt. Für den Yoga führt Dhyana, die Meditation, in ein tiefes Verstehen. Den Meditationsweg des Yoga zu gehen, heißt zu Verstehenden zu werden. Der Meditationsprozess wird als Weg immer tieferen Verstehens verstanden. Nichts ist davon ausgeschlossen, kein Thema bleibt ausgeschlossen. So ist aus heutiger Sicht die Yoga-Meditation ein psychologischer Weg der Persönlichkeitsentwicklung. Personale Heilung und Reifung und Erfahrung der Geborgenheit im Seinsgrund verbinden sich hier zu einem ganzheitlichen Weg.

Themen der Wochenenden:

  1. 1. Wochenende:
    Verstehende werden: Samyama. Das Grundkonzept der Meditation im Rahmen des Yogaweges (Theorie und Praxis)
  2. 2. Wochenende:
    Wer bin ich? Asmita und Purusha: Selbstbilder und Selbst
  3. 3. Wochenende:
    Freiwerden vom inneren Richter: Svastha. Selbstannahme
  4. 4. Wochenende:
    Raus aus dem Wahrnehmungstunnel: Pratipaksam bhavanam: Weitblick
  5. 5. Wochenende:
    Der enge Raum: Duhkha. Mit Leid und Schmerz umgehen
  6. 6. Wochenende:
    Herzweite: Hrdaya. Geborgen in der Mitte meines Herzens, geborgen im Sein
  7. 7. Wochenende:
    Mitfühlend leben: Maitri, die Heilkraft der Empathie
  8. 8. Wochenende:
    Hingabe an das Leben: Isvarapranidhana. Sein mit dem, was ist

Formen der Meditation aus dem Yoga-Sutra, die in der Ausbildung vermittelt werden:

  • Meditation auf Körperorte
  • Meditation mit dem Atem
  • Meditation auf Inhalte unseres Geistes
  • Integrierende Übungen für Körper, Atem und Geist
  • Meditation zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Entfaltung von Potentialen
  • Meditation zur Überwindung von Hindernissen und Blockaden
  • Meditation zur Entfaltung von Selbstannahme und Liebe
  • Lebensweg-Meditationen
  • Meditation zur Verbindung mit unserem inneren heilen Kern (purusa, inneres Licht)
  • Meditation zur Unterstützung von Heilungsprozessen
  • Achtsamkeit im Yoga
  • Meditation mit und ohne Keim (sabija und
    nirbija samadhi)

Anwendungsmöglichkeiten der Meditation für Einzelne und Gruppen

Methodische „Bauprinzipien“ für Meditationen im Gruppen-und Einzelunterricht

Psychologische und medizinische Grundlagen:

  • Neurowissenschaften und Meditation
  • Psychologie des Meditationswegs
  • Meditation bei Krankheit und Schmerz
  • Kontra-Indikationen
  • Umgang mit (spirituellen) Krisen

Die Ausbildung vermittelt Theorie und Praxis der jeweiligen Meditationsformen.
Der Unterricht erfolgt mit wechselnden Methoden medienunterstützt.

Ein Hauptmedium der Ausbildung ist die Selbsterfahrung.
Die Bereitschaft, sich auf einen tiefen Selbsterfahrungsprozess einzulassen, wird vorausgesetzt.

Letztlich geht es im Yoga darum, durch Meditation selbst in Verbindung zu kommen mit unserem heilen inneren Kern. Klarheit und Verstehen zu entwickeln und andere auf diesem Weg zu begleiten. Das ist ein Prozess tiefgreifender Persönlichkeitsentwicklung und Vertiefung unserer Alltagskompetenz.

Für Wen?

Menschen, die …

  • … ihre Selbsterfahrung in der Meditation vertiefen möchten
  • … ihre Kenntnisse über Meditation erweitern möchten

Yoglehrende, die …

  • … ihre Lehrkompetenzen im Bereich Meditation erweitern wollen
  • … verstärkt Meditation im Gruppenunterricht anbieten möchten
  • … Yoga-Meditation als eigene Kurse anbieten möchten
  • … mit Menschen im Yoga-Einzeluntterricht mit individuellen Meditationen aus den Konzepten des Yoga-Sutra begleiten möchten

Organisatorischer Rahmen:

Zeitrahmen:
8 Wochenenden und ein Retreat von Mittwoch bis Sonntag innerhalb von 26 Monaten.

Ausbildungsorte:
Die Wochenenden finden im Institut für Angewandten Yoga und Achtsamkeit in Hildesheim statt.
Die Retreats finden im Seminarhaus Einbecker Sonnenberg statt.

Beginn: Die Ausbildung beginnt alle drei Jahre neu (nächste Gruppe 27.Mai 2017)